Knapp einen Monat alt ist das jüngste Hotel von Arosa. Die Hotelkette eröffnete auf Sylt Ende Juni das nunmehr vierte Haus im Portfolio:  Das Grand Spa Arosa” Wir haben unser ganzes Wissen aus den Resorts in Travemünde, am Scharmützelsee und in Kitzbühel investiert und etwas ganz Neues geschaffen”, erklärt Hotelmanager Frank Nagel. Auf dem ehemaligen Kurhausgelände in List wohnen Gäste nun in einem der 178 Zimmer oder in einer der 80 Quadratmeter großen Suiten.

Der besondere Stolz des Unternehmens ist das 3.500 Quadratmeter große “Spa -Rosa”, das sich über zwei Ebenen erstreckt. Kern der Anlage ist ein ganzjährig beheizter Meerwasserpool, der über eine 300 Meter lange Pipeline versorgt wird.” Dadurch sind wir von den Saisonzeiten und den Launen des Wetters völlig unabhängig”, sagt Nagel und ergänzt: “ Das Grand Spa Resort Arosa übertrifft in Größe und Ausstattung alles, was Sylt bisher zu bieten hatte.”So können Gäste des Spa-Bereiches sechs verschiedenen Themensaunen, 18 Behandlungsräume und eine private Spa-Suite nutzen.  Zudem gibt es einen Ballsaal, ein Vitalrestaurant und eine Weinwirtschaft.